Schüleraustausch nach dem Abitur

Nach dem Abitur nochmal auf die High School

Schüleraustausch nach dem Abitur ist seit G8 ein wichtiges Thema geworden. Während es zu Zeiten von G9 üblich war, in der Stufe 11 ins Ausland zu gehen, gehen die meisten Schüler heutzutage in der Stufe 9 oder 10. Manche Schüler haben Sorge, ein Schuljahr wiederholen zu müssen oder die Schule erlaubt einen Austausch aus verschiedenen Gründen nicht, sodass die Schüleraustausch Idee manchmal wieder verworfen wird. Viele Abiturienten sind dann noch so jung, dass sie noch nicht wissen, ob oder was sie studieren möchten und planen deshalb eine Zeit im Ausland ein. Dies kann über Work&Travel, Auslandspraktika oder Freiwilligenarbeit organisiert werden, allerdings ist dies oft erst ab 18 Jahren möglich und sowohl die persönliche als auch sprachliche Entwicklung sind nicht mit der eines Austauschjahres zu vergleichen. So kommt dann der Gedanke an einen Schüleraustausch nach dem Abitur, was durchaus möglich ist.

Jetzt bewerben

Austausch nach dem Schulabschluss

Ein Schüleraustausch nach dem Abitur bietet sich an, um die Zeit vor dem Studium oder einer Ausbildung sinnvoll nutzen zu können. Hierfür gibt es ein paar Kriterien die beachtet werden sollten:

  • Dein Alter bei Ausreise
    Abiturienten sind in der Regel zwischen 17 und 19 Jahre alt. Die gute Nachricht ist: Ein Schüleraustausch nach dem Abitur ist mit 17 und sogar 18 Jahren in fast allen Ländern möglich.
  • Wann das Abitur erworben wurde
    Wichtig ist, dass der Schüleraustausch nach dem Abitur im gleichen Jahr stattfindet, in dem die Hochschulreife erworben wurde. Wenn Du also im Frühjahr dein Abitur machst, kannst du direkt im Sommer in den Austausch starten. Auch eine Ausreise zum Schulhalbjahr im darauffolgenden Januar ist denkbar, aber dann ist die Auswahl möglicherweise nicht mehr so groß. Ein Jahr nach Schulabschluss ist ein Austausch nicht mehr möglich.
  • Das gewünschte Land
    In den Ländern Australien, Neuseeland, Kanada, England, Irland und Spanien kannst Du mit Schulabschluss auch noch einen Schüleraustausch machen. Die Ausnahme ist das USA Classic Programm, da hier ein Schülerstatus für das entsprechende Visum erforderlich ist. Ein Schüleraustausch nach dem Abitur in die USA ist möglich im USA Select oder bei der Wahl einer Privatschule in den USA, da hier ein anderes Visum ausgestellt wird. Ausnahmefälle können individuell besprochen werden.
  • Dauer des Aufenthaltes
    Du kannst ein halbes oder ganzes Schuljahr bleiben. Wenn Dir das für Deinen Schüleraustausch nach dem Abitur zu lang ist, ist auch ein Zeitraum von 1-3 Monaten möglich. Ebenso kannst Du aber auch länger als ein Schuljahr bleiben. Die ist in Neuseeland und in England möglich. Hier bietet sich vor allem in England das College 16+ Programm an. Dort kannst Du bei Interesse sogar einen weiteren Schulabschluss machen, was das Programm ideal macht für einen Schüleraustausch nach dem Abitur.
  • Bewerbungsfristen
    Für den Schüleraustausch nach dem Abitur gelten die gleichen Bewerbungsfristen wie für Schüler, die während der Schulzeit gehen. Es ist also wichtig, sich vorab hierüber zu informieren. Bei einer Abreise im Sommer enden die Fristen je nach Programmart zwischen März und Mai. Eine frühere Bewerbung ist immer sinnvoll, um sich nicht während der Prüfungsphasen mit Bewerbungsunterlagen zum Austausch beschäftigen zu müssen.

    Warum nochmal zur Schule gehen?

    • Ein Schüleraustausch nach dem Abitur ist ideal, um vor dem Studium oder der Ausbildung nochmal die Gelegenheit zu haben, in eine fremde Kultur einzutauchen, eine Sprache zu vertiefen oder neu zu erlernen.
    • Fließende Fremdsprachenkenntnisse sind in der heutigen Berufswelt und auch im Studium von enormer Wichtigkeit. Gerade wenn Du im Ausland studieren möchtest, ist sicheres Englisch Voraussetzung.
    • Du kannst entspannt ein neues Schulsystem kennenlernen. Frei und ohne Druck, hinterher in der  deutschen Schule etwas wiederholen zu müssen. In Kanada und Neuseeland kannst Du die 12. oder 13. Jahrgangsstufe besuchen, dabei ganz viel „outdoor“ Sport und Aktivitäten erleben, vielleicht sogar den Abschluss machen. In den USA würdest Du die Senior Stufe, also die 12. besuchen und mit entsprechender Leistungsbereitschaft möglicherweise einen High School Abschluss machen. In England kannst Du ein College 16+ besuchen, ein Schultyp der sowohl praktische, künstlerische, sportliche sowie technische Ausbildung anbietet.
    • Du solltest den Schulbesuch im Ausland trotzdem ernst nehmen, aber naturgemäß entfällt der Leistungsdruck etwas, wenn man anschließend in Deutschland nicht mehr zur Schule muss. Ein Schüleraustausch nach dem Abitur ermöglicht es Dir somit, viele neue und interessante Fächer ausprobieren zu können.
    • Die Persönlichkeitsentwicklung und Offenheit für neue Kulturen durch einen Schüleraustausch ist unvergleichlich. Zu keiner Zeit im Leben hat man die Möglichkeit einen so großen Entwicklungssprung zu machen wie durch einen Austausch. Das liegt am Alter und auch daran, dass man durch das Zusammenleben mit einer Gastfamilie und dem Schulbesuch mit Gleichaltrigen richtig in die neue Kultur hineinwächst. Erfahrungen, die in dieser Zeit gesammelt werden, sind einzigartig.

    Solltest Du also kurz vor Deinem Schulabschluss stehen und einen Auslandsaufenthalt planen, ist ein Schüleraustausch nach dem Abitur eine einmalige Chance, den High School Spirit zu erleben, ehe der Ernst des Lebens beginnt. Du wirst sehen, danach wird es Dich immer wieder ins Ausland ziehen, sei es zum Erasmus, Auslandspraktikum oder einem Freiwilligendienst in den Semesterferien.