Freiwilligenarbeit Indien

Informationen

Indien ist eines der buntesten und interessantesten Länder der Welt. In den Großstädten sind Sie erst einmal von dem Trubel überwältigt - bei einer Yoga Stunde finden Sie dann zur inneren Ruhe. Dieser Vielvölkerstaat besteht aus den unterschiedlichsten Völkern, Kulturen und Religionen. Der Himalaya trennt den riesigen Subkontinent vom Rest Asiens. Aufgrund der fast 200 Jahre dauernden Kolonialherrschaft Großbritanniens ist der englische Einfluss auch heute noch stark: Englisch ist offizielle Landessprache, Zeitungen und Unterricht sind in Englisch. Zudem gibt es aber ca. 20 weitere anerkannte Sprachen in Indien. Die überwiegende Mehrheit der Inder sind Hindus. Gesellschaftlich bedeutet dies festgelegte Strukturen, die sich auch heute am Kastensystem orientieren. Höflichkeit sowie Respekt vor älteren Personen spielen in der indischen Kultur eine ganz wesentliche Rolle. Da Sie sich in einen völlig fremden Kulturraum begeben, sind Geduld, Anpassungsvermögen, Selbstständigkeit und Reiseerfahrung sehr wichtig. Inder leben sehr traditionell, dies müssen die Volunteers in ihrer Kleiderwahl beachten.

Klimatisch gesehen, muss man Indien in verschiedene Zonen einteilen. Im Süden tropisches Klima, in Zentral- und Nordindien subtropisch und in den bergischen Regionen des hohen Nordens gemäßigt bis hin zur Tendenz von starken Schneefällen.

Die Volontäre können wählen zwischen einem Einsatz in Himachal Pradesh, Goa und Jaipur. Der nördlichste indische Bundesstaat Himachal Pradesh grenzt an Tibet und das Himalaya Gebirge und wird von den Einheimischen auch als „Land der Götter“ bezeichnet. In Goa finden Sie eine interessante Mischung aus verschiedenen kulturellen, religiösen und sprachlichen Unterschiedenen. Goa macht vor allem durch die langen Sandstrände und das angenehme Klima auf sich aufmerksam. Der kleinste Staat Indiens besticht durch atemberaubende Landschaften. Jaipur, eine Stadt im Nordwesten Indiens, wird wegen den für seine Bauten verwendeten Steinen auch die „Pink City“ genannt und ist eine der bekanntesten Städte des Landes und symbolisiert die Verschmelzung der antiken und modernen indischen Kultur. Doch wie viele rasante Staaten hat Indien auch seine Kehrseiten: Verkehrschaos, Umweltverschmutzung, große Bevölkerungsteile in Armut und relativer Chancenlosigkeit. Die meisten Menschen leben unter schlechten Bedingungen, unsere Projekte fördern daher die soziale und wirtschaftliche Lage in der Region. Sie geben Ihren Wunschort und drei Projekte an. In Ihrer Wunschregion werden Sie auf jeden Fall platziert. Es wird auch versucht, Sie in Ihrem präferierten Bereich zu platzieren, wenn dies nicht klappt in Ihrem zweit oder dritt gewünschten Bereich. Eine Garantie für ein bestimmtes Projekt gibt es aber nicht.

Projektbereiche (Details im Info PDF)

  • Betreuung von Kindern: Das Projekt Childcare zielt auf die ganzheitliche Entwicklung der Kinder ab, die durch die Vermittlung von Lerninhalten, Spielen, gemeinsamen Liedersingen etc. positiv beeinflusst werden soll.
  • Unterrichten an einer Grundschule: Die Volontäre unterrichten in den Schulen nicht nur Englisch und Mathe, sondern malen, basteln, spielen mit den Kindern und helfen bei der allgemeinen Betreuung. Die Schulklassen in Indien sind zumeist sehr groß, so dass die Volontäre eine willkommene Unterstützung für die einheimischen Lehrer sind.
  • Renovierung von Schulen und Kindertagesstätten: Dazu gehört z. B. die Verschönerung der Klassenzimmer und Kantine.
  • Projekt zur Stärkung der Rechte der Frauen durch Schulungen, Fortbildungen und Seminare.
  • Gesundheits- und Krankenpflege: Interessierte können dort den Pflegekräften assistieren und Freizeitaktivitäten für die Patienten organisieren. Relevante Praxiserfahrung in diesem Bereich ist sicher von Vorteil, viel wichtiger ist jedoch eine gehörige Portion Flexibilität und Kreativität.
  • Tierrettung und -pflege (nur bei Jaipur): Hierbei handelt es sich vorwiegend um auf der Straße lebende Hunde, Katzen und Affen.

Bei einem Einsatz in Himachal Pradesh / Jaipur werden Sie die ersten Tage in Delhi verbringen. Dazu werden Sie montags am Flughafen von Delhi von einem netten Mitarbeiter unserer indischen Partnerorganisation abgeholt und zu dem Volontärhaus in Delhi gebracht.

Dort werden Sie Dienstag bis Mittwoch Mittag eine Orientierungsveranstaltung haben, bei welcher Sie am Nachmittag auch Zeit haben Delhi auf eigene Faust kennenzulernen oder aber an einem organisierten Ausflug nach Agra (nicht im Preis inbegriffen) teilzunehmen. Der Mittwoch Vormittag steht Ihnen ebenfalls zur freien Verfügung, am Nachmittag fahren Sie weiter nach Himalaya / Jaipur. Dort findet am Donnerstag eine ganztägige Orientierungsveranstaltung statt, wo Sie auch schon bereits Ihren Projektplatz besichtigen werden. Die Einführung in Ihr Projekt erfolgt dann am Donnerstag Nachmittag oder aber Freitag Morgen. Projektstart ist am Freitag, das anschließende Wochenende wie aber auch die anderen Wochenenden sind zur freien Verfügung. Bei einem Einsatz in Goa werden Sie die Orientierungsveranstaltung in Goa haben. Wie auch bei Himalalya / Jaipur werden Sie am Flughafen von Goa von einem freundlichen Mitarbeiter der Partnerorganisation in Empfang genommen und zum Volontärhaus gebracht.

Unsere Partnerorganisation bietet auch einige gesonderte Exkursionen (nicht im Programmpreis inbegriffen) an. Bestaunen Sie Tiger und Kamele auf einer Safaritour im National Park Ranthambore. Besuchen Sie das majestätische Taj Mahal, das in den Bergen gelegene Fort in Amber und die verlassene Stadt Fatehpur Sikri. (Ausflüge sind im Preis nicht enthalten). Hier finden Sie ein paar Beispiele für mögliche Ausflüge.

 

 

Die Volontäre wohnen während der Orientierungsveranstaltung in Delhi (nur bei Projekteinsatz in Himalaya und Jaipur) wie auch während der Freiwilligenarbeit selbst in modernen Volontärhäusern. Es gibt großzügige Mehrbettzimmer (max. vier Personen), einen gemütlichen Wohnraum, eine Waschmaschine, einen Wasserspender (destilliertes Wasser), einen Wasserkocher, einen Kühlschrank mit Gefrierfach, Internet, Fernsehen, eine Bibliothek und Schließfächer. Die Verpflegung ist während des gesamten Programms im Preis inbegriffen. Ausnahme sind der Ankunftstag, wo die Verpflegung extra kostet und zusätzlich gebuchte Exkursionen, bei welchen lediglich das Frühstück angeboten wird. Bei dem Essen, das von den indischen Mitarbeitern zugerichtet wird, handelt es sich um indisches Essen, allerdings wird Rücksicht darauf genommen, dass Europäer starke Gewürze in der Regel nicht gewohnt sind. Hier finden Sie eine Fotoserie zu den einzelnen Volontärhäusern.

Preise und Leistungen

Auf einen Blick

  • Alter: Ab 17 Jahren
  • Beginn: Jeden ersten und dritten Montag im Monat
  • Dauer: ab zwei Wochen möglich
  • Voraussetzungen: Lebenslauf und Motivationsschreiben auf Englisch, Kranken- und Haftpflichtversicherung, Reisepass
  • Visum: Kostenpflichtiges Visum
  • Einsatzort: In der Region von Jaipur
  • Arbeitsbereiche: Betreuung & Unterrichten von Kindern, Renovierung von Bildungsstätten, Women-Empowerment, Gesundheits- & Krankenpflege, Tierrettung & -pflege
  • Arbeitszeit: Abhängig vom Projekt (i. d. R. Mo - Fr)
  • Unterbringung: Volontärhaus
  • Bewerbungsfrist: Ca. 4 Wochen vor Programmbeginn


Preise 2018

2 Wochen: 950 €            3 Wochen: 1.140 €            4 Wochen: 1.300 €
5 Wochen: 1.500 €         6 Wochen: 1.700 €            7 Wochen: 1.900 €
8 Wochen: 2.050 €         9 Wochen: 2.250 €            10 Wochen: 2.450 €  
11 Wochen: 2.650 €      12 Wochen: 2.850 €           Jede weitere Woche: 200 €

Die hier genannten Preise ersetzen die Preise in unserer Broschüre.

Leistungen

  • Ausführliche Beratung durch into
  • Programmkoordination vor Abreise
  • Umfangreiches Informations- und Servicepaket
  • into Teilnahmebescheinigung für Kindergeldantragsstelle
  • Anleitung zur Beantragung des Visums
  • into Flugsuchmaschine im Internet
  • Information und Hilfe beim Abschluss einer Kranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung
  • Vor Ort: Ansprechpartner, Service-Emailadresse und 24-Stunden-Notrufnummer
  • Arbeitsstelle als Volontär
  • Empfang und Transfer vom und zum Flughafen
  • Dreitägige Orientierungsveranstaltung in Delhi inkl. Unterbringung
  • Vollpension (ausgenommen Ankunftstag)
  • Tägliches Hin- und Zurückbringen zum bzw. vom Projekt
  • into Teilnahmezertifikat nach dem Aufenthalt