Freiwilligenarbeit Costa Rica

Informationen

Pura Vida - Dschungel, Strände, feuerspuckende Vulkane, Rotaugenfrösche und andere faszinierende Wesen. Sie wollen alles erleben? Sprudelnde Geysire ebenso wie schlafende Faultiere? Dann ist eine Freiwilligenarbeit in Costa Rica für Sie genau richtig! Lassen Sie sich von den farbenprächtigen Kolibris faszinieren oder nehmen Sie ein Bad in den heißen Quellen von Tabacon, die Augen auf den lavaspeienden Arenal geheftet und eine Piña Colada in der Hand.

Dieses tropische Land mit seiner enormen Vielfalt an Tieren und Pflanzen gilt als der Garten Mittelamerikas. Große Teile Costa Ricas sind von dichtem Dschungel bedeckt, der die faszinierende Artenvielfalt erst ermöglicht. Das kleine mittelamerikanische Land ist ein wegweisender Vorreiter des Umweltschutzes. Nationalparks und Schutzgebiete stellen rund ein Viertel der gesamten Landesfläche von Costa Rica dar. Costa Rica bietet eine ideale Umgebung um neue, kulturelle Eindrücke zu sammeln. Da die Armee 1948 abgeschafft wurde, konnte die Regierung Bildung und soziale Programme verstärkt fördern.

Klimatisch lässt sich Costa Rica in zwei Jahreszeiten unterteilen: Der Regenzeit von Mai bis November und der Trockenzeit von Dezember bis April. Trockenzeit an der Karibikküste bedeutet jedoch nicht, dass es gar nicht regnet.

into kann Ihnen in Costa Rica einen Platz in einem Nationalpark / Naturreservat/ Refugio de Vida Silvestre oder aber im sozialen Bereich vermitteln.

Option Park + Schule: Wenn Sie am liebsten in der Natur, wie auch in einem sozialen Projekt arbeiten möchten, haben Sie beim Parque Nacional Volcán Tenorio, beim Refugio De Vida Silvestre Camaronal sowie beim Reserva Tortugas De Pacuare die Möglichkeit die Hälfte der Woche im Park zu arbeiten und die andere Hälfte in einer nahegelegenen Schule mitzuhelfen. Die Schulen sind recht klein und umfassen lediglich um die zehn Schüler. Zu den Aufgaben in der Schule gehören Englischunterricht erteilen, basteln und spielen mit den Kindern, die Schule dekorieren, das Gelände säubern, den Gemüsegarten pflegen.

Eine weitere Besonderheit des Programmes ist, dass Sie bei einem Mindestaufenthalt von acht Wochen verschiedene Regionen für Ihre Freiwilligenprojekte selbst kombinieren können.

Die Klassifizierung nach Nationalpark, Naturreservat oder Refugio de Vida Silvestre erfolgt nach Größe und, ob eine bestimmte Tierart beheimatet wird. Die Nationalparks haben die größten Flächen und beheimaten diverse Tierarten und Pflanzen, Naturreservate sind etwas kleiner und beheimaten auch diverse Tierarten und Pflanzen. Bei den Refugios de Vida Silvestres handelt es sich um Orte, wo es vorwiegend eine bestimmte Art von Tieren gibt, aber natürlich auch noch andere Tierarten und Pflanzen. Sollten Sie sich für ein Projekt in einem Nationalpark / Naturreservat / Refugio de Vida Silvestre entscheiden, werden Sie etwas abgeschiedener leben, aber dafür die atemberaubende Natur hautnah erleben können. Die Verhältnisse sind grundsätzlich sehr einfach, wenn es überhaupt Internet- und Handyverbindung gibt, dann meist nur schwach. Neben Spanisch wird wegen den vielen internationalen Volontären auch Englisch gesprochen. Die Projekte können u. a. das Anlegen und Reinigen von Wanderwegen, das ­Führen von Touristen oder aber die Gestaltung von Hinweistafeln beinhalten. Gefragt ist Ihre Hilfe auch bei den Recycling- und den beliebten Schildkrötenschutzprojekten.

Hier finden Sie eine Auswahl an Anlagen mit Angabe der Hauptschwerpunkte und möglicher Zeiten (Angaben können sich ändern, daher Irrtümer vorbehalten). Die Arbeit in den Schulen ist in den Schulferien nicht möglich (Anfang Dezember bis zum zweiten Montag im Februar sowie die ersten zwei Juliwochen). Sie können gerne einen Wunsch äußern. Die Partnerorganisation wird versuchen Sie in der gewünschten Anlage zu platzieren, garantieren kann sie es aber nicht.

Sie können auch Projekte in Kindertagesstätten, Schulen, Altersheimen und anderen sozialen Einrichtungen mit Ihrer Hilfe unterstützen. Costa Rica wird zwar zu der dritten Welt gezählt, aber der soziale Standard ist ausgesprochen hoch im Vergleich zu anderen lateinamerikanischen Ländern. Die Projekte finden im Ballungsraum von San José statt, Sie können so den Vorteil nutzen, dass Sie die Hauptknotenpunkte der (inter)nationalen Busverbindungen nach Panama und Nicaragua in Reichweite haben. So können die Volontäre am Wochenende z. B. Leguane und Affen im Nationalpark "Manuel Antonio" besuchen oder eine Canopytour über den luftigen Wipfeln des Nebelwaldes von Monteverde machen.

Am Ankunftstag werden Sie von einem Mitarbeiter der Partnerorganisation am Flughafen in Empfang genommen und in ein Hotel in Alajuela gebracht. Am nächsten Morgen werden Sie von dort abgeholt und fahren zum Büro der Partnerorganisation. Bevor Sie sich für die Umwelt und / oder in einem soziale Projekt engagieren, findet für Sie eine umfassende Orientierungsveranstaltung statt. Sie erhalten bei dieser u. a. wertvolle Tipps rund um das Thema interkulturelle Freiwilligenarbeit und machen einen Ausflug zum Poás Volcano oder einer Kaffeeplantage. Teilnehmer der sozialen Projekte werden im Anschluss zu Ihrer Gastfamilie gebracht oder von ihr abgeholt. Teilnehmer der Projekte in einem Nationalpark / Naturreservat / Refugio de Vida Silvestre übernachten eine zweite Nacht im Hotel, um am kommenden Tag mit dem Bus zu ihrem Einsatzort zu fahren.

Ausflüge: Während des Aufenthaltes können Sie das Land erkunden. Sie können am Wochenende Leguane und Affen im Nationalpark „Manuel Antonio“ bestaunen oder eine Canopytour über den luftigen Wipfeln des Nebelwaldes von Monteverde machen. Sprechen Sie dazu vor Ort die Partnerorganisation an.

Bei einem sozialen Projekt gibt es auch die Möglichkeit vor oder neben der Freiwilligenarbeit an einem Spanischsprachkurs zu 2, 3, 4 oder 5 Stunden pro Tag an fünf Tagen in der Woche teilzunehmen. Ein Kurs setzt sich aus maximal sechs Teilnehmern zusammen (gleicher Preis auch bei weniger Teilnehmern). Bei einem Projekt in einem Nationalpark ist der Besuch eines Sprachkurses auch möglich, jedoch nur vor Antritt der Freiwilligenarbeit. Die Unterbringung in einer Gastfamilie (Halbpension) während des Spanischkurses ist bereits in der Kursgebühr enthalten.

  • 10 Std je Woche (2 Std am Tag) -> $292
  • 15 Std je Woche (3 Std am Tag) -> $370
  • 20 Std je Woche (4 Std am Tag) -> $460
  • 25 Std je Woche (5 Std am Tag) -> $530

Während der Orientierungstage wohnen Sie in einem Hotel in Alajuela. In den Nationalparks / Naturreservaten / Refugios de Vida Silvestres werden Sie in den Parkeinrichtungen untergebracht und teilen die Unterkunft mit anderen Parkangestellten und / oder Volontären. Die Unterkünfte sind sehr einfach und je nach Projektwahl kann es sein, dass Sie Schlafsäcke oder Bettbezüge und Moskitonetz selbst mitnehmen müsst, das teilen wir im Vorfeld frühzeitig mit. Während eines sozialen Projekts erfolgt die Unterbringung in Gastfamilien der jeweiligen Region.

Preise und Leistungen

Auf einen Blick

  • Alter: Ab 17 Jahren
  • Beginn: Jeden Montag und Mittwoch, außer Dez. und erste Hälfte des Jan.
  • Dauer 4, 8, 12 Wochen und länger
  • Voraussetzungen: Einfache Spanischkenntnisse (Nationalpark / Naturreservat / Refugio), gute Spanischkenntnisse (soziales Projekt), Bewerbungsformular der Partnerorganisation, Motivationsschreiben auf Spanisch oder Englisch, Kranken- und Haftpflichtversicherung, Empfehlungsschreiben, (erweitertes) polizeiliches Führungszeugnis, Reisepass
  • Visum: Kostenloses Touristenvisum bei Einreise (max. Aufenthalt 90 Tage)
  • Einsatzort: Nationalparks / Naturreservate / Refugios in ganz Costa Rica, soziale Projekte in der Region von San José
  • Arbeitsbereiche: Nationalpark / Naturreservat / Refugio, Schule, Kindertagesstätte, Altenheim
  • Arbeitszeit: Abhängig vom Projekt 
  • Unterbringung: Volontärhaus (Nationalpark / Naturreservat / Refugio), Gastfamilie (soziales Projekt)
  • Optionaler Spanischsprachkurs
  • Bewerbungsfrist: Ca. 10 Wochen vor Programmbeginn

Preise 2017
Nationalpark
4 Wochen: 1.270 €
8 Wochen:  1.900 €
12 Wochen: 2.530 €

Soziales Projekt
4 Wochen: 1.050 €
8 Wochen: 1.520 €
12 Wochen: 1.990 €

Preise für längere Zeiträume auf Anfrage.
Die hier genannten Preise ersetzen die Preise in unserer Broschüre.

Leistungen

  • Ausführliche Beratung durch into
  • Programmkoordination vor Abreise
  • Umfangreiches Informations- und Servicepaket
  • into Teilnahmebescheinigung für Kindergeldantragsstelle
  • Anleitung zur Beantragung des Visums (falls erforderlich)
  • Flugsuchmaschineinto Flugsuchmaschine im Internet 
  • Information und Hilfe beim Abschluss einer Kranken-, Unfall- und HaftpflichtversicherungVersicherung & Service
  • Vor Ort: Ansprechpartner, Service-Emailadresse und 24-Stunden-Notrufnummer
  • Arbeitsstelle als Volontär
  • Empfang und Transfer vom Flughafen
  • Orientierungsveranstaltung inkl. zwei Übernachtungen (bei Nationalpark)/einer Übernachtung (soziales Projekt), Verpflegung, Ausflug (zu einer Kaffeeplantage oder Vulkan) und anschließendem Transfer zum Projekt oder Gastfamilie
  • Unterbringung im Volontärhaus bzw. Gastfamilie (je nach Projektart)
  • Vollpension beim Nationalpark, Halbpension an Wochentagen und Vollpension am Wochenende beim sozialen Projekt
  • into Teilnahmezertifikat nach dem Aufenthalt