Argentinien

Informationen

Ein Schüleraustausch in Argentinien ist vor allem eines: Lebhaft! Buenos Aires, eine Mischung aus Paris und Rom mit südamerikanischem Flair, gehört zu den lebendigsten Städten Lateinamerikas. Eingerahmt von den Anden im Westen und dem Atlantik im Osten erstreckt sich das Land vom tropischen Norden bis nach Feuerland, der kargen Südspitze des südamerikanischen Kontinents. Die große Fläche des Landes umfasst unterschiedlichste Klimazonen: Tropische Regenwälder, Gletscher und fast menschenleere Trockengebiete, wie die Puna oder die Chaco-Steppe. Dein Schüleraustausch in Argentinien bietet die Möglichkeit, eine der meistgesprochenen Sprachen der Welt zu lernen und einen Einblick in die faszinierende lateinamerikanische Kultur zu erlangen. 

Argentinien ist die europäischste Nation Lateinamerikas. Viele der insgesamt 40 Millionen Einwohner haben Vorfahren aus Spanien, Frankreich und Italien. So entstand ein lebhafter und temperamentvoller Lebensstil: Argentinier sind sehr gesprächig und locker, sodass Du – auch wenn Du am Anfang nicht viel verstehst – schnell mit ihnen ins Gespräch kommst. Sie lieben es, Zeit mit Freunden und Verwandten zu verbringen um zu grillen, zu tanzen oder gemeinsam Matetee zu trinken; man genießt das Leben. Emotional wird es beim Fußball, dem wichtigsten Sport des Landes: Entweder man verabredet sich zum gemeinsamen Kicken oder man feuert die eigene Mannschaft an. Als Kontrast dazu lassen sich die Menschen dort durch nichts aus der Ruhe bringen, sodass man auch zu spät zu Terminen oder Verabredungen kommt. Der Tag verlagert sich aufgrund der Temperaturen bis in den Abend, wo man durch ein spätes Abendessen den Tag ausklingen oder die Nacht beginnen lässt.

Während Deines Schüleraustauschs in Argentinien hast Du die Möglichkeit die schönsten Ecken des Landes zu bereisen, da die Partnerorganisation vor Ort zahlreiche Reisen anbietet. Im Dezember und Juni wird ein Wochenende in der Hauptstadt Buenos Aires angeboten. Im Sommer hast Du die Möglichkeit, die südlichste Stadt Argentiniens Ushuaia, eine wunderschöne Hafenstadt inmitten der Berge, kennenzulernen. Zwei neuntägige Reisen in den Nord-Westen und nach Bariloche im Sommer sind ebenfalls geplant. Bariloche ist am Ufer des Nahuel Huapi Sees gelegen. Umgeben von den Anden lädt die Umgebung je nach Jahreszeit zum Wandern, Schwimmen und Skifahren ein. Ein Highlight ist die Iguazu Falls Woche, welche im Programmpreis inbegriffen ist.

In Argentinien besuchen die Schüler im Alter von sechs bis zwölf Jahren die Grundschule. Das daran anschließende allgemeinbildende Gymnasium La Escuela Secundaria ist in drei Zweige aufgeteilt: den wirtschaftlichen, den sozialwissenschaftlichen und den geisteswissenschaftlichen Zweig. Abhängig davon welchen Zweig man ausgewählt hat, gibt es, ähnlich wie bei uns, einen entsprechenden Stundenplan. Unterrichtet wird entweder vormittags von 08:00 - 13:00 Uhr oder nachmittags von 13:00 – 18:00 Uhr. Das Benotungssystem ist zwischen eins bis zehn unterteilt, wobei zehn die beste Note ist. Anders als bei uns beginnt das Schuljahr Anfang März und endet im Dezember. An den meisten argentinischen Schulen sind Schuluniformen Pflicht.

Dein Schüleraustausch in Argentinien beginnt mit vier Tagen in Rosario. Dort organisiert die Partnerorganisation für Dich und die anderen Austauschschüler einen Spanisch-Intensivkurs, Workshops und Ausflüge. Während den vier Tagen stehen Dir Betreuer der Partnerorganisation zur Seite. Dadurch wirst Du gut in Argentinien ankommen und erste Spanischkenntnisse erwerben, ehe es zur Gastfamilie geht. Das Einführungstreffen einschließlich dem Spanisch-Intensivkurs ist bereits im Programmpreis enthalten. Während Deines Aufenthaltes wirst Du einen 5-tägigen Ausflug zum Iguazú Nationalpark machen. Hier kannst Du die faszinierende Pflanzen- und Tierwelt des Regenwaldes erleben. Das Highlight sind die Wasserfälle an der Grenze zu Brasilien. Die Reise ist im Preis inklusive.

Programme